gemeinde-stetten.de > Aktuelles > Aktuelles im Detail

Planungs- und Erschließungsvariante für die Ortsmitte Stetten

14.02.2019 14:47

In der Sitzung des Gemeinderates Stetten vom 28.01.2019 wurden durch das Planungsbüro Daurer + Hasse, Wiedergeltingen, verschiedene Planungs- und Erschließungsvarianten für die neue Ortsmitte Stetten / Unggenrieder Straße vorgestellt.

Der Gemeinderat Stetten hat sich für die Planungsvariante 1 ausgesprochen. Es ist geplant, im ersten Schritt ein neues Gebäude zu errichten, das sowohl als Kindertagesstätte als auch als Dorfgemeinschaftshaus genutzt werden soll. Die Planungen hierfür sollen im Jahr 2019 erfolgen, so dass mit dem Bau im Jahr 2020 begonnen werden kann.

Im Erdgeschoss des neuen Gebäudes soll neben der Kindertagesstätte auch ein Bankterminal für die Genossenschaftsbank Unterallgäu eG untergebracht werden. Im Obergeschoss des Gebäudes ist ein Dorfsaal geplant, der für verschiedene Veranstaltungen örtlicher Gruppen und Vereine genutzt werden kann.

Im zweiten Schritt soll im Rahmen der Dorferneuerung auch der Außenbereich rund um das neue Gebäude umgestaltet werden. Neue Parkplatzflächen sollen entstehen. Daneben ist es der Gemeinde Stetten auch wichtig, die Freiflächen rund um den neuen Dorfplatz und beidseits der Unggenrieder Straße neu zu gestalten.

Ziel der Gemeinde Stetten ist es, die Bürgerinnen und Bürger möglichst frühzeitig in die Planungen für die neue Ortsmitte von Stetten einzubeziehen. Die Rahmenplanung wird daher in der Zeit vom

11.02.2019 bis einschließlich 12.03.2019

während der allgemeinen Dienststunden in der Gemeindekanzlei in Stetten zur öffentlichen Einsichtnahme bereitgehalten. Anregungen, Änderungsvorschläge etc. können in Schriftform im oben genannten Zeitraum eingereicht werden. Nach der Abwägung durch den Gemeinderat werden die Vorschläge in die weiteren Planungen einfließen.  

Der Rahmenplan kann unter folgendem Link heruntergeladen werden: Rahmenplan_Stetten_Ortsmitte

Zurück